Insa Wilke

Literaturkritik

  • Es bröckelt in der Ferne. Die Wiedervereinigung und ihre Verdrängung: Marion Poschmanns Roman „Die Sonnenposition“, in: Tagesspiegel, 1. September 2013.
  • Unter die Haut und ins Hirn. Das Buch der Woche: Thomas Brasch, „Die nennen das Schrei“, Deutschlandfunk, Sendetermin: 8. September 2013, 16.10 Uhr.
  • Meine Jahre sind nicht meine Jahre. Wiederentdeckt und umstritten: Franz Tumler, ein Erzähler mit NS-Vergangenheit, in: Tagesspiegel, 24. November 2013.
  • Andreas Maiers Roman „Die Straße“ ist ein böses, witziges und düsteres Buch über das Erwachen der Sexualität in der Provinz, WDR3, Sendetermin: 27. November 2013.
  • Verstrickt in den Schicksalsfäden. Ein gnadenloser, sinnlicher Blick auf die Existenz: „Pixel“, der Novellenzyklus der ungarischen Autorin Krisztina Tóth, ist eine Entdeckung, ZEITonline, 19. Dezember 2013.
  • Gedichte von Franz Mon, Ron Winkler und Björn Kuhligk. Lyrik-Gespräch, Büchermarkt im Deutschlandfunk. Moderation: Hajo Steinert. Sendetermin: 01. Januar 2014, 16:10 Uhr.
  • Gedichte von Michael Krüger, Ursula Krechel und Kito Lorenc. Lyrik-Gespräch, Büchermarkt im Deutschlandfunk. Moderation: Hajo Steinert. Sendetermin: 07. Januar 2014, 16:10 Uhr.
  • „Ein schönes Leben? So ein Unsinn!“ Goran Petrovic: Ein Sternenzelt aus Stuck. Rezension für den Büchermarkt im Deutschlandfunk, Sendetermin: 8. Januar, 16:10 Uhr.